HD+

FAQ

Glossar

PVR

Personal Video Recorder, kurz PVR, sind Receiver mit eingebauter Festplatte zur Datenspeicherung, die an Fernsehgeräte angeschlossen werden. Eine alternative Bezeichnung für PVR lautet „Festplattenrecorder“. PVR ermöglichen Aufnahmen von digitalen Fernsehprogrammen, den sogenannten DVB-Formaten, und das Abspielen externer Medien.

PVR-Nutzer können zeitversetzt Fernsehen (Time Shift) sowie nach der Aufnahme Werbeblöcke überspringen. Die Kombination aus PVR und Twin Receiver, also einem Receiver mit zweifachem Signaleingang, erlaubt zeitgleiches Ansehen und Aufnehmen unterschiedlicher Programme.

Ein elektronischer Programmführer, kurz EPG, vereinfacht die Aufnahmeplanung mit dem PVR,m indem er verfügbare Fernsehformate auflistet, die zur Aufnahme direkt angewählt werden können.

Begriffe rund um HDTV

Das könnte dich auch interessieren