HD+

FAQ

26.08.2019

Formel 1: Red Bull ersetzt Gasly durch Albon

Köln (SID) - Der Formel-1-Rennstall Red Bull hat mit sofortiger Wirkung den Thailänder Alexander Albon (23) zum neuen Teamkollegen von Max Verstappen (21) befördert. Das teilte Red Bull am Montag mit. Albon steigt vom Schwesterteam Toro Rosso auf und ersetzt bereits beim nächsten Rennen in Belgien Anfang September den glücklosen Franzosen Pierre Gasly (23), der im Gegenzug zu Toro Rosso zurückkehrt. Für die Italiener hatte er fünf der letzten sechs Rennen 2017 und die gesamte Saison 2018 bestritten.

Gasly hat nach zwölf von 21 Saisonrennen nur 63 Punkte auf dem Konto und war im teaminternen Duell gegen Verstappen (181) chancenlos. Während Verstappen bereits zwei Rennen gewann, schaffte es Gasly kein einziges Mal auf das Podium. Im Qualifying-Duell stand es zuletzt 11:1 zugunsten des Niederländers.

Albon bestreitet 2019 seine erste Saison in der Königsklasse des Motorsports, nachdem er im Vorjahr Gesamtdritter in der Formel 2 geworden war. Beim Rennen in Hockenheim Ende Juli fuhr Albon als Sechster zu seinem bislang besten Ergebnis in der Formel 1.

Wie Red Bull erklärte, werden Albons Leistungen in den verbleibenden neun Rennen der Saison genau analysiert, um eine "sachkundige Entscheidung" darüber zu treffen, wer 2020 an der Seite Verstappens fahren wird.

Die aktuellsten News

Brandaktuell & wissenswert

29.09.2020

Mick Schumacher: Formel-1-Debüt am Nürburgring

Mick Schumacher wird am Nürburgring sein Debüt in der Formel 1 geben und im ersten freien Training am 9. Oktober in einem Alfa Romeo sitzen.

28.09.2020

Das Formel-1-Reife(n)zeugnis des SID: Sotschi

Er will niemals in die Lage kommen, nicht mehr sehr gut, sondern nur noch gut zu sein. Das hat Mercedes-Teamchef Toto Wolff in Sotschi gesagt.

28.09.2020

Das SID-Kalenderblatt am 28. September: Rudolf Caracciola stirbt im Alter von 58 Jahren

In seiner Geburtsstadt Remagen schaut Rudolf Caracciola bis heute auf den Rhein.