HD+

FAQ

13.02.2019

Rosberg gegen Tempolimit: "Man sollte nicht über Verbote gehen"

Köln (SID) - Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hält nichts von der Einführung eines generellen Tempolimits auf Deutschlands Autobahnen. "Ich bin der Überzeugung, dass man nicht über Verbote gehen sollte", sagte der Wiesbadener dem Sportbuzzer: "Wir sollten die Möglichkeit in der modernen Technik sehen, um eine nachhaltige Zukunft für alle zu gestalten."

Anstatt das "schnelle Autofahren zu verbieten, sollte man das Fahren mit künstlicher Intelligenz verbessern und die Emissionen verringern", sagte Rosberg, der nach seinem Titelgewinn 2016 seine Karriere beendet hatte. Mittlerweile ist Rosberg als Geschäftsmann tätig und setzt sich als Investor für Nachhaltigkeit ein, unter anderem hält er Anteile an der Elektrorennserie Formel E.

Die aktuellsten News

Brandaktuell & wissenswert

25.06.2019

Technikchef Lowe verlässt Williams endgültig

Technikchef Paddy Lowe hat den strauchelnden Formel-1-Rennstall Williams nach der bisher so enttäuschend verlaufenen Saison endgültig verlassen.

25.06.2019

Vettel-Strafe: FIA-Präsident Todt verteidigt Rennkommissare

In der Kontroverse um die Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel in Kanada hat sich Jean Todt klar hinter die Entscheidung der Rennkommissare gestellt.

25.06.2019

Formel 1: Ferrari lässt Vettel-Strafe erneut prüfen

Der Formel-1-Rennstall Ferrari will die umstrittene Fünf-Sekunden-Strafe gegen den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel nicht hinnehmen.