HD+

FAQ

18.01.2019

Formel 1: Bayer Seidl wird neuer McLaren-Teamchef

Woking (SID) - Andreas Seidl (43) wird neuer Teamchef beim Formel-1-Traditionsrennstall McLaren. Dies gab das Team aus dem britischen Woking am Donnerstag bekannt. Seidl werde "im Verlauf von 2019" seine Tätigkeit aufnehmen. Die neue Saison startet am 17. März im australischen Melbourne.

"Dies ist ein enormes Privileg und eine Herausforderung, für die ich voll und ganz bereit bin", sagte der Bayer: "Die Möglichkeit, einen Beitrag zum McLaren-Erbe zu leisten, ist etwas ganz Besonderes und sehr inspirierend." Seidls Verpflichtung sei "Teil der langfristigen Strategie von McLaren Racing, um zum Erfolg in der Formel 1 zurückzukehren", erklärte das Team.

Der ehemalige Chef des Porsche-Engagements in der Langstrecken-Weltmeisterschaft trägt offiziell den Titel Managing Director. Von 2000 bis 2009 arbeitete er bereits als Head of Track Operations in der Formel 1 für BMW Motorsport beziehungsweise BMW Sauber. Seidl berichtet in seiner neuen Rolle direkt an McLaren-Direktor Zak Brown, der für alle Aspekte des Formel-1-Rennprogramms des Teams verantwortlich ist.

McLaren ist in den vergangenen Jahren sportlich massiv ins Straucheln geraten. Das einstige Weltmeisterteam (acht Fahrer- und zwölf Konstrukteurstitel) belegte in der abgelaufenen Saison in der Teamwertung nur den sechsten Platz. Der letzte Grand-Prix-Sieg liegt mehr als sechs Jahre zurück.

Nach dem freiwilligen Rückzug des zweimaligen Weltmeisters Fernando Alonso (Spanien) und der Trennung vom Belgier Stoffel Vandoorne unternimmt das Team auch auf der Fahrerebene mit Carlos Sainz jr. (Spanien) und Formel-1-Neuling Lando Norris (Großbritannien) in der anstehenden Saison einen Neustart.

Die aktuellsten News

Brandaktuell & wissenswert

23.07.2019

Training in Silverstone: Vettel kann Mercedes-Duo nicht ärgern

Ferrari-Star Sebastian Vettel (32) hat die dominierenden Mercedes zum Auftakt des Großen Preises von Großbritannien nicht ärgern können.

23.07.2019

Hockenheim-Chef Seiler rechnet nicht mit Formel-1-Rennen 2020

Die Organisatoren in Hockenheim rechnen nicht mehr mit einer Rückkehr der Formel 1 im kommenden Jahr.

23.07.2019

Das Formel-1-Reife(n)zeugnis des SID: Silverstone

Eigentlich sollte 2019 für Sebastian Vettel zum Angriff auf den WM-Titel werden, doch stattdessen verkommt die Saison zu einer Pleitenserie.